BV Azadi Wuppertal – SV Heckinghausen 2:3
Der SV Heckinghausen hat es geschafft! Nach acht Spieltagen war der Aufsteiger mit lediglich zwei Zählern auf dem Konto Tabellenletzter und sieben Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, den der BV Azadi belegte. Seither  verlor Heckinghausen aber nur noch ein Spiel und ist mit diesem Auswärtssieg jetzt über dem Strich und drei Punkte vor dem BV Azadi, der nun sogar auf einem direkten Abstiegsplatz steht. Philipp Steins erste Führung für Heckinghausen glich Top-Torjäger Mirkan Demirkaya kurz darauf per Foulelfmeter aus, die zweite durch Lasse Palsbroecker konnte Azadi erneut durch einen Strafstoß egalisieren. Diesmal war Mathloum Hay Fatah erfolgreich. Im direkten Gegenzug aber zeigte der Schiedsrichter auch für Heckinghausen auf den Punkt und Aleksandar
Dojcinovic verwandelte zum Auswärtssieg.